Jahresprogramm 2018

Fledermäuse im Museumsdorf Tittling

Mit einem Endoskop werden die hohen Holzkästen genauer untersucht (Foto: Waas, LBV)
Mit einem Endoskop werden die hohen Holzkästen genauer untersucht (Foto: Waas, LBV)

Einige Fledermausarten suchen gerne die Nähe zum Menschen. Auf Dachböden, hinter Fensterläden oder Hausverkleidungen finden sie sichere Verstecke, um sich tagsüber auszuruhen oder geschützt ihre Jungen groß zu ziehen. Besonders dort, wo diese Versteckmöglichkeiten durch Sanierungen verloren gehen, kann der Mensch den seltenen und geschützten Tieren durch Fledermausbretter unter die Arme greifen.

Im Museumsdorf bei Tittling hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) vor knapp zehn Jahren sieben Holzkästen an alten Stadeln angebracht. Auf den ersten Blick hat man den Eindruck: „Das braucht man hier doch nicht!“. Tatsächlich finden die Fledermäuse in den alten Holzhäusern viele Einflugmöglichkeiten, Spalten und Nischen, wo sie ungestört schlafen können. Als die Leiterin der LBV-Bezirksgeschäftsstelle heuer mit zwei Mitarbeitern des Museumsdorfes die Kästen kontrollierte, konnten trotzdem in über der Hälfte Kotspuren gefunden werden. „Fledermäuse haben gerne ein bisschen Auswahl, damit sie je nach Witterung dorthin ziehen können, wo die Temperatur für sie angenehm ist“, erklärt Ruth Waas vom LBV. Im Museumsdorf sind diese Bedingungen optimal. Außerdem finden die nächtlichen Flattertiere hier ein wunderbares Umfeld: Es gibt angelegte Bauerngärten mit Blumen, einen kleinen Teich, Wiesen, Weiden und Bäume. Damit ist auf jeden Fall für ausreichend Nahrung gesorgt, denn die abwechslungsreiche Landschaft garantiert auch einen Reichtum an Insekten, von dem sich die Fledermäuse ernähren.

Das Projekt ist eine Gemeinschaftsaktion von Naturpark Bayerischer Wald und LBV und wird von der Regierung von Niederbayern über die Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinien gefördert. Wer neugierig geworden ist, kann das Museumsdorf ganzjährig zu den Öffnungszeiten besuchen. Eine Bauanleitung für einen Fledermauskasten und Tipps zum Anbringen kann beim LBV Niederbayern unter niederbayern@lbv.de angefordert werden.

Neues beim Vogelschutzbund

Bildunterschrift Personen von links nach rechts
Rudolf Nigrin, Ingrid Weinzierl von der Grundschule Hofkirchen, Dr. Achim Spechter, Andi Pontz, Gudrun Dentler,Ruth Waas von Der Bdzirksgechäftsstelle, Dr. Pankraz von Freyberg, Diana Thiele
Bildunterschrift Personen von links nach rechts
Rudolf  Nigrin, Ingrid Weinzierl von der Grundschule Hofkirchen, Dr. Achim Spechter, Andi Pontz, Gudrun Dentler,Ruth Waas von Der Bdzirksgechäftsstelle, Dr. Pankraz von Freyberg, Diana Thiele

 

Bei der Jahreshauptversammlung des Landesbund für Vogelschutz hat die alte und neue 1. Vorsitzende Gudrun Dentler einen Überblick des letzten Jahres gebracht.

Die beliebten Führungen in den Donauleiten waren 2 mal von den Wetterkapriolen betroffen. G. Dentler vertritt den Naturschutz in verschiedenen Gremien in Stadt und Land wie Naturschutzbeirat, Biberkommission oder Landschaftspflegeverband.

Im jährlichen Treffen mit der obersten Naturschutzbehörde an der Regierung von Niederbayern tauscht man sich über wichtige Belange der Region aus. Viel Zeit nimmt sich die Vorsitzende für die verschiedensten Fragen der Naturfreunde am Telefon. Von Amsel bis Zaunkönig, von Igel bis Fledermaus, von Baumhöhle bis Ringelnatter; die Anliegen sind vielfältig und Gespräche zu all den Themen sehr wichtig.

Immer wieder müssen auch Pfleglinge aufgenommen werden. Die jungen Mauersegler (vor dem Hochwasser 2013 waren es bis zu 30 Vögel) sind kaum noch darunter.

Junge Waldkäuze, Turmfalken oder geschwächte Fledermäuse, die Gäste finden Aufnahme und Hilfe bei der Vogelschützerin.

Die über 400 Mitglieder sind der Grundstock für meine ehrenamtliche Arbeit betont Dentler. Zur Ehrung kamen 10, 20 und 30jährige Mitglieder, darunter Prominenz:

Urban Mangold für 20 und Christiane Kotz (Naturschutzbehörde Landratsamt) für 30 Jahre. Für 40 Jahre Siegfried Kandlinger aus Pocking und Frau Therese Zöbisch aus Rothalmünster für 50 Jahre Treue zum Naturschutz.

Bei den anschließenden Neuwahlen blieb im Vorstand alles beim Alten. Gudrun Dentler 1. -und Andi Pontz 2.Vors, Kassier Armin Zahlheimer, Jugendbeauftragte Diana Thiele. Hinzu kamen mit Dr. Pankraz Freiherr von Freyberg ein Delegierter und Dr. Achim Spechter als Kassenprüfer eine erfreuliche Erweiterung zustande.

Nach vollbrachtem Pflichtteil kam nun mit einer zauberhaften Bilderschau des erfahrenen Naturfotografen Josef Baumgartner die schönste Seite der Natur zum leuchten.

Über viele Jahre und Jahreszeiten hat der begnadete Fotograf im Bereich seiner Heimat Hofkirchen, die Donau und die reiche Fauna an dem großen Strom beobachtet und abgelichtet. Einmalige Stimmungen dieser großartigen Landschaft hat er mit viel Geduld und großem Können, auch mit Hilfe von Drohnen, eingefangen und festgehalten.

Seine Portraits der Vögel sind seine Meisterschaft. Welche gefiederten Schätze der Donau und ihren Auen ihre Aufwartung machen, konnte man nur ahnen.

Seeadler, Rotschenkel, Beutelmeise, Sumpfrohrsänger, Schlagschwirl, Kampfläufer, Triel und Rohrweihe, die Liste der Seltenen läßt sich beliebig verlängern.

Das Tüpfelsumpfhuhn war im letzten Jahr in Deutschland nur an 3 Stellen zu finden. Josef Baumgartner hat es bei Plattling entdeckt.

Am Ende des Vortrags war den Besuchern wieder bewußt, wie wichtig die Arbeit des Vogelschutzbundes ist, um diesen kostbaren Teil unserer Schöpfung zu erhalten und für unsere Kinder zu bewahren, damit diese sich auch an den heimatlichen Wundern unserer Natur beglücken können.


Ihre Ansprechpartner vor Ort

Gudrun Dentler
Gudrun Dentler

Kreisgruppenvorsitzende

außerdem: Pflege verletzter Fledermäuse, Eulen und Greifvögel

Gudrun Dentler

Kühberg 14 g
94032 Passau
Tel. 0851/70234

Mobil: 0160/7339896

Email: dentler.passau@t-online.de

 

 

 

weitere Anprechpartner

 

Andreas Pontz, Stellvertretender Vorsitzender, Patriching 23, 94034 Passau, Tel: 0851/72684

Diana Thiele, Jugenbeauftragte, Kindergruppenleiterin, Delegierte, 0170/8270884

 

 

Bezirksgeschäftsstelle Niederbayern

Bahnhofstraße 10
94315 Straubing
Tel.: 09421/9892810
Fax: 09421/9892815
E-Mail: niederbayern@lbv.de
Homepage: www.lbv.de/niederbayern

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION